Als Big Stack tighter spielen?

Generell rate ich allen Poker spielern umzuschalten, wenn sie am Tisch direkt nach dem Big Stack an der Reihe sind. Denn mit der Macht des Big Stacks kann man es sich leisten, looser zu spielen und riskantere Starthände zu spielen. Außerdem bist du als Big Stack dazu in der Lage, deine Mitspieler zum All-In zu zwingen und mit den

aufgekauften Pots deinen Stack weiter zu polstern.
Aber auch hier ist alles, wie immer beim Poker spielen, situationsabhängig. Tighter zu spielen führt oft dazu, dass du deinen Stack-Status verlierst, aber es gibt Situationen, in denen es richtig ist, sich zurückzulehnen und die anderen Spieler für dich spielen zu lassen.
Das ist besonders dann der Fall, wenn deine Gegner auf der Bubble sind. Wenn es darum geht, wer zuletzt vor der Bubble ausscheidet, dann wird für gewöhnlich auf zwei Weisen gespielt: Entweder spielen deine Gegner nun aggressiver oder tighter und hoffen, das Ganze aussitzen zu können.
Auf der Bubble ist es oft ratsam, sich zurückzulehnen und die anderen Spieler die Plätze unter sich ausfechten lassen. In solch einer Situation spielt der Middle-Stack plötzlich aggressiver und kickt die Small-Stacks aus dem Spiel und bevor du dich versiehst bist du im Geld und hast dazu noch einen gehörigen Vorsprung.

posted in Poker No Comments